Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark
16.10.2017

Eine Station des Lebens - 5 Jahre Palliativstation

Eine Station des Lebens - 5 Jahre Palliativstation

Gleich zur Begrüßung betonte Chefarzt Prof. Dr. Utz Krug, dass "eine Palliativstation eine Station des Lebens und nicht des Sterbens sei".

Anläßlich der Hospiz- und Palliaitvtage NRW öffnete die Palliativstation am Sonntag Ihre Türen für die zahlreichen Interessierten, die zur Besichtigung, zum Gespräch und zum gemeinsamen Gesang am Nachmittag vorbeischauten.

Seit Januar 2011 werden auf der Palliativstation im Klinikum Leverkusen Patientinnen und Patienten mit körperlichen und/oder seelischen Beschwerden betreut, die durch eine unheilbare Erkrankung hervorgerufen werden. Dabei steht im Mittelpunkt, die Lebensqualität des Patienten zu erhalten bzw. zu verbessern, d.h. Behandlung von Schmerzen, Übelkeit, Atemnot, etc. und die Auseinandersetzung mit psychischen Konflikten und spirituellen Fragen. Das Ziel jeder Behandlung ist es, den Patienten wieder eine Versorgung in häuslicher Umgebung zu ermöglichen. Sollte eine Entlassung nicht mehr möglich sein, bemühen wir uns, die letzte Lebensphase der Patienten nach deren Wünschen zu gestalten und fürsorglich zu begleiten. Wir entlasten, beraten und unterstützen dabei die betroffenen Angehörigen.

Bei herrlichem Sonnenschein nutzten die zahlreichen Gäste die Gelegenheit, die Station zu besichtigen, Fragen zu stellen und die Menschen, die dort arbeiten kennenzulernen. In Kurzvorträgen stellten sich neben Prof. Dr. Krug und Frau Dr. Andrea Heider als Palliativmediziner auch die Pflegekräfte, Physiotherapeuten, Psychoonkologen und Seelsorgerinnen vor.

Susanne Gratz, Musiktherapeutin der Station begleitete den Nachmittag musikalisch mit Klavier und Gitarre. Gestärkt mit Kaffe und frischgebackenen Waffeln fand im Wohnzimmer der Station ein Mitsing-Konzert statt, das großen Anklang fand.

zurück