Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Osteologie (Knochenheilkunde)

Für starke Knochen auch im Alter

Das Westdeutsche Osteoporose Zentrum (WOZ), Prof. Dr. Johann D. Ringe, ist überregional bekannt aufgrund seiner etablierten Spezialambulanz, regelmäßiger wissenschaftlicher Forschung, sowie Fortbildungen für Ärzte und Patienten.

Bild vergrößern

Die Knochendichtemessung

In der der Spezialambulanz der Medizinischen Klinik 4 werden Knochendichtemessungen mit DEXA durchgeführt. Diese sind ein zentraler Baustein in der Diagnostik der primären und sekundären Osteoporose und anderer Knochenerkrankungen die vermehrt zu Knochenbrüchen führen können.

Voraussetzung für die korrekte Therapie der Osteoporose nach den Leitlinien der DVO ist die sorgfältige internistische Abklärung und die Ermittlung aller relevanten Risikofaktoren. Die Therapien folgen einem ganzheitlichen Konzept und beinhalten je nach Schwere und Stadium der Erkrankung alle Optionen von medikamentösen Behandlungen, bis zu operativen Verfahren und physiotherapeutischen Angeboten.

Testen Sie Ihr Osteoporose Risiko!

ORT 28 für Frauen

ORT 27 für Männer

An die ambulante Sprechstunde wenden sich überwiegend Patienten mit der Sorge, dass sich bei ihnen im Verborgenen eine Osteoporose entwickelt, oder Patienten, bei denen der Verdacht auf Osteoporose durch Vorbefunde besteht, sowie Patienten, bei denen die Diagnose bereits gestellt wurde, mit Brüchen der Wirbelkörper oder anderer Knochen. 


Unsere Patienten suchen weitere Informationen und kompetente Beratung: Wir legen großen Wert darauf, Ihre detaillierte Vorgeschichte zu erfahren und Sie dann sorgfältig und ausführlich zu beraten, um dann gegebenenfalls die Diagnostik sinnvoll zu erweitern und im Gespräch mit Ihnen die für Sie optimale Behandlungsstrategie zu konzipieren. Regelmäßige Kontrolltermine zur Verlaufs- bzw. Erfolgskontrolle werden Ihnen angeboten.