Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)

Wir begleiten unsere kleinen Patienten und deren Familien

Das Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ) in der Klinik für Kinder und Jugendliche ist eine ambulante Einrichtung der Gesundheitsversorgung, in der Kinder und Jugendliche behandelt werden, sofern eine Diagnose oder der Verdacht auf eine Erkrankung besteht, in deren Folge es zu Störungen in der kindlichen Entwicklung, zu Verhaltensauffälligkeiten, Behinderungen oder seelischen Störungen kommt oder kommen kann.


Im Sozialpädiatrischen Zentrum (SPZ) werden Kinder und Jugendliche fachlich-medizinisch untersucht, betreut und behandelt. Das SPZ bietet den Patienten und deren Familien fachliche Hilfe und Unterstützung. 


Unser Ziel ist, dass jedes Kind eine ihm angemessene Förderung und Behandlung bekommt, um seinen Platz in der Gesellschaft zu finden. Nach einer umfassenden Untersuchung erarbeiten wir mit den Eltern einen Behandlungsplan und stehen für eine regelmäßige Weiterbetreuung zu Verfügung.


Das Sozialpädiatrische Zentrum (SPZ) Leverkusen ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin (DGSPJ) und arbeiten nach den Qualitätsstandards und Empfehlungen der Gesellschaft.

Wer sind wir?

Im SPZ im Klinikum Leverkusen arbeitet ein multiprofessionelles, interdisziplinäres Team bestehend aus: 

  • Kinderneurologen bzw. Kinderärzten 
  • Psychologen 
  • Ergotherapeuten 
  • Physiotherapeuten 
  • Logopäden 
  • Mitarbeiter des Sozialdienstes 
  • EEG-Assistentinnen

Das Sozialpädiatrische Zentrum arbeitet eng mit den niedergelassenen Kinderärzten und Therapeuten, den Frühförderstellen, heilpädagogischen Jugendhilfe-Einrichtungen, Förderschulen und mit dem öffentlichen Gesundheitssystem zusammen. Auch die Familien werden in die Behandlung mit einbezogen, und betroffene Kinder können über die gesamte Kindheit bis ins Jugendalter betreut werden.