Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Demenz

Auch wenn gelegentlich junge Patienten betroffen sind, so ist das Demenz-Syndrom im Wesentlichen ein Problem des älteren Menschen und damit von wachsender Bedeu­tung in der alternden Gesellschaft.

Als diagnostische Akutklinik nehmen wir Patienten mit akuten mentalen Veränderungen notfallmäßig auf, um die Ursache des aktuellen Funktionsverlustes abzuklären und ne­ben der aktuellen Therapie dann auch ein Konzept für die Prophylaxe zu erstellen. Häufig handelt es sich hierbei auch um internistische Grunderkrankungen, die selbst­verständlich in enger Kooperation mit den internistischen Disziplinen unseres Hauses behandelt werden.

Jeder Demenz-Patient sollte eine sorgfältige diagnostische Abklärung erhalten, um die­jenigen Menschen herauszufinden, bei denen eine wirklich kausal therapierbare Ur­sache festzustellen ist. Zwar hat die Mehrheit der Demenz-Patienten einen Morbus Alzheimer, Schlaganfallerkrankungen oder beides, doch jeder Einzelfall verdient eine sorgfältige Individualanalyse bezüglich der Frage, was kausal, was symptomatisch oder auch was gar nicht zu behandeln ist.

Noch mehr als bei anderen neurologischen Erkrankungen bedeutet die Betreuung von Demenz-Patienten auch immer eine ausführliche Beratung der Familie.

Corona Aktuell

Corona Aktuell

+++ Maskenpflicht +++

Aktuell gilt die Maskenpflicht nur noch in Innenräumen und allen Gebäuden des Klinikums und des Gesundheitsparks. Die aktuell niedrige Inzidenz ermöglicht diesen Schritt.

+++ Besuchsregeln +++

  • Jede*r Patient*in kann 1x pro Tag von einer Person eine Stunde lang besucht werden.
  • Alle Besucher müssen sich am Eingang A registrieren.
  • Besuchszeit ausschließlich 15 - 19 Uhr
  • Geplante stationäre Patienten werden auf Corona getestet.
  • Ambulante Patienten, Besucher und Begleitpersonen benötigen einen negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 72 Stunden) bzw. einen Immunitätsnachweis. 3G-Regel.
Ausführliche Besuchsregeln