Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Diagnostik

Grundlage und Voraussetzung jeder erfolgreichen Krebstherapie ist eine sorgfältige klinische Untersuchung und umfassende Diagnostik.


Die diagnostischen Möglichkeiten unserer Klinik beinhalten

  • alle üblichen Punktionsverfahren,
  • mikroskopische Beurteilung von Blut- und Knochenmarkausstrichen einschließlich Zytochemie (Blutzellcharakterisierung durch Enzymnachweis) sowie von Zytozentrifugen-Präparaten aus Aszites (Bauchhöhlenflüssigkeit), Pleuraerguss (Brusthöhlenflüssigkeit) und Liquor (Gehirn- oder Rückenmarksflüssigkeit);
  • moderne Ultraschalluntersuchungen einschließlich der Möglichkeiten von ultraschallgesteuerten Punktionen,
  • Zentrallabor,
  • Diagnostische Radiologie:
    • Szintigraphische Untersuchungen
    • DSA (Digitale Subtraktions-Angiografie): Röntgenuntersuchung der Blutgefäße
    • Spiral-CT: Schnittbildverfahren (Tomographie), bei dem Querschnittsbilder mit Hilfe eines Rechners digital erstellt werden
    • PET-CT
    • MRT (Magnetresonanztomographie)
    • MR-Angiographie
    • MRCP: Untersuchung zur Beurteilung von Erkrankungen der Oberbauchorgane (Leber, Bauchspeicheldrüse (Pankreas), Milz, Nieren und Nebennieren)

Corona Aktuell

Corona Aktuell

+++ Maskenpflicht +++

Aktuell gilt die Maskenpflicht nur noch in Innenräumen und allen Gebäuden des Klinikums und des Gesundheitsparks. Die aktuell niedrige Inzidenz ermöglicht diesen Schritt.

+++ Besuchsregeln +++

  • Jede*r Patient*in kann 1x pro Tag von einer Person eine Stunde lang besucht werden.
  • Alle Besucher müssen sich am Eingang A registrieren.
  • Besuchszeit ausschließlich 15 - 19 Uhr
  • Geplante stationäre Patienten werden auf Corona getestet.
  • Ambulante Patienten, Besucher und Begleitpersonen benötigen einen negativen Corona-Schnelltest (nicht älter als 72 Stunden) bzw. einen Immunitätsnachweis. 3G-Regel.
Ausführliche Besuchsregeln