Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Aktuelles aus der Urologie

Get together mit da Vinci®-Roboter im Klinikum

PD Dr. Porres (v.l., Urologie), Prof. Schäfer
(Allgemeinchirurgie), Prof. Ertan (Gynäkologie)
erklärten die Vorteile der da Vinci®-Chirurgie.

Fachfortbildung und öffentliche Besichtigung brachten das da Vinci®-Robotik-System näher


Medizinisches Fachpersonal, niedergelassene Urologen und Leverkusener Bürger durften am 5. und 6. Juli selbst ausprobieren, wie feinfühlig da Vinci ®-Roboterarme zu steuern sind. Die neueste da Vinci®-Technologie ist seit Jahresanfang im Einsatz und wurde bereits in 100 Operationen eingesetzt. 


Mit dem Wupsi-Reisebus machten Leverkusener Bürgerinnen und Bürger am 6. Juli Station im Klinikum, um künstliche Intelligenz live zu erleben und damit zu spielen. Eine Etappe der Leverkusener Stadtrundfahrt des Vereins „Wir für Leverkusen – ein starkes Stück Rheinland e.V“ hatte das Klinikum zum Ziel, um Spitzen-Medizin vor Ort zu erleben. Otto Normalverbraucher nahm unter ärztlicher Anleitung an der da Vinci®-Konsole Platz und nutzte sensible Bedienelemente, um Ringe einige Meter entfernt filigran über Kunststoff-Hütchen zu stülpen. Zur Ergänzung hielten Spitzenmediziner des Klinikums gut verständliche Vorträge über die Einsatzmöglichkeiten in Urologie, Gynäkologie und Viszeralchirurgie.

Einen Tag zuvor lernten Urologen wie Jan Holger Rüffer aus Schlebusch sowie medizinisches Fachpersonal des Klinikums die klinischen Möglichkeiten des neuen da Vinci®-X-Systems kennen. Dass die Zukunft der urologischen Operation robotisch ist, erläuterte Priv.-Doz. Dr. Daniel Porres, Ko-Direktor der Klinik für Urologie, im Rahmen der praktischen Fachfortbildung im Tages-OP-Zentrum des Klinikums. „Im ersten Quartal 2019 waren weltweit 5.114 da Vinci®-Systeme installiert“, stellte Porres fest.

Der Ko-Direktor der Urologie beeindruckte die Teilnehmer mit einer langen Liste urologischer da Vinci®-Indikationen, die von der radikalen, nervschonenden Prostatektomie über Nephrektomie und Nierenteilresektion, Pyeloplastik, radikale Zystektomie mit Harnableitung, Lymphadenektomie, abdominale Sakrokolpopexie, vesicovaginale Fistelchirurgie bis zur Prostataadenomektomie reichte. „Die roboterassistierte da Vinci®-Prostatektomie ist onkologisch sicher, schonend und maximal kontinenz- sowie potenzerhaltend“, fasste Porres zusammen. Die Daten für Blutverlust, Transfusionsbedarf und Komplikationsrate sprechen auch wissenschaftlich für den Roboter im OP.

In der da Vinci®-Nierentumorchirurgie geht es um die sichere, vollständige und möglichst nierenfunktionserhaltende Entfernung des Nierenkarzinoms (R0). „Die da Vinci®-Nephrektomie bzw. partielle Nephrektomie“, so Porres, „ist komplikations- und blutungsarm und hat eine warme Ischämiezeit unterhalb von 25 Minuten.“ Aus wissenschaftlicher Sicht können die kardiovaskulären Risiken im Vergleich mit konventionellen Eingriffen deutlich reduziert werden.  (Foto: fgr, Text: fgr)

Dr. Tobias Kowalke seit 1. Juli Oberarzt der Urologie

Dr. Tobias Kowalke ist seit 1. Juli Oberarzt der
Klinik für Urologie.

Junger Urologe kehrte aus Köln-Hohenlind ans Klinikum Leverkusen zurück


Nach dem Abschied von Priv.-Doz. Dr. Moritz Braun am 30. Juni wechselte der frühere Leverkusener Assistenzarzt Dr. Tobias Kowalke aus dem St. Elisabeth Krankenhaus in Köln-Hohenlind an die Klinik für Urologie.


Dr. Kowalke kennt die Leverkusener Urologie wie seine Westentasche, denn schließlich wurde er hier Facharzt für Urologie und promoviert. Seit 1. Juli komplettiert er nun die Oberarzt-Riege der Klinik und verstärkt das Leverkusener Urologen-Team nach dem Weggang von Dr. Braun in die Schweiz Ende Juni. 

Stationsarzt Mohamed Elmahmudi hat derweil seine klinische Tätigkeit reduziert und konzentriert sich stärker auf seine Arbeit als niedergelassener Urologe in Leichlingen. Er wird der Klinik aber erhalten bleiben. (Text: fgr, Foto: fgr)

da Vinci®-Nierenchirurgie-Programm ist gut gestartet

Schrittweise wird das Spektrum urologischer
da Vinci®-Operationen im Klinikum ausgeweitet.

Klinikum ist eines der wenigen rheinischen Zentren für partielle Nephrektomie


Mit dem erfolgreichen Start eines da Vinci®-Operationsprogramms für Nephrektomie und partielle Nephrektomie setzt die Klinik für Urologie ihren Weg der Ausweitung des medizinischen Leistungsportfolios konsequent fort.


Seit Jahresbeginn hat sich die Zahl der radikalen Prostatektomien mehr als verdoppelt. Bis Jahresende sollen nun auch mehr partielle Nephrektomien sowie radikale Zystektomien stattfinden. Ein guter Start des Programms ist erfolgt. „Aufgrund der besseren technischen Ausstattung des X-Geräts und der Optimierung unserer Prozesse schaffen wir zwei roboterassistierte Operationen pro Tag. Das war vorher nicht möglich, weil wir nur über eine begrenzte Anzahl an Instrumenten sowie Kameratechnik verfügten“, stellt Priv.-Doz. Dr. Daniel Porres, Ko-Direktor der Klinik für Urologie, zufrieden fest.


Die Nierenchirurgie ist ein weiterer Baustein der Entwicklung eines spezialisierten urologischen Robotik-Zentrums in der Klinik für Urologie. (Foto: intuitive, Text: fgr)

Direktor Zumbé gehört zur Top-Riege deutscher Urologen

Priv.-Doz. Dr. Jürgen Zumbé wurde erneut als
einer der besten Urologen in die FOCUS-
Rangliste gewählt.

FOCUS Gesundheit veröffentlichte Rangliste 2019 der besten Ärzte in Deutschland

In den urologischen Indikationen „Prostata“ sowie „Urologische Tumore“ gehört der Leverkusener Urologie-Direktor Priv.-Doz. Dr. Jürgen Zumbé erneut zu den Top-Urologen in Deutschland.


Parallel dazu zählt auch die Klinik für Urologie zu den besten in der Versorgung des Prostatakarzinoms. Seit 2008 ist die Klinik zertifiziertes Prostatazentrum im Dachverband der Prostatazentren Deutschlands (DVPZ) sowie Referenzzentrum und plant mittelfristig auch eine Zertifizierung als Prostatakarzinomzentrum nach den Kriterien der Deutschen Krebsgesellschaft. (Foto: Klinikum, Text: fgr)

07-2019. Redaktion, Text und Lektorat im Auftrag von Priv-Doz. Dr. Zumbé und Priv.-Doz. Dr. Porres: Franz-Günter Runkel, Medical Communications, fgrunkel.wordpress.de, E-Mail franz-guenterafdd136539754662a41044aebdce8ce1.runkel@c535cca3e7df4826927d1527b66ffae7web.de