Ethikkomitee: Bei schwierigen Fragen gemeinsam beraten

Es kann vorkommen, dass Ärzt:innen, Pflegekräfte, Patient:innen und Angehörige gewisse Sachverhalte ganz unterschiedlich sehen und bewerten. Dazu gehören beispielsweise diagnostische und therapeutische Möglichkeiten, der (mutmaßliche) Patientenwille sowie die zu beachtenden wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Dies kann alle Beteiligten vor komplizierte ethische Herausforderungen stellen. In solchen Situationen hilft das Ethikkomitee.

Das Ethikkomitee ist ein Gremium, in dem Mitarbeiter:innen aus den verschiedenen Fachbereichen des Klinikums zusammenarbeiten. Die Hauptaufgabe des Ethikkomitees ist das Angebot der Ethischen Fallbesprechung, in der schwierige Behandlungssituationen besprochen werden können.

Im konkreten, individuellen Konfliktfall berät das Ethikkomitee, führt verschiedene Perspektiven zusammen, um so letztlich eine für alle gute und nachvollziehbare Entscheidung zu fördern. Dazu bietet das Ethikkomitee mit der Ethischen Fallbesprechung eine strukturierte Methode an.

Es handelt sich hierbei also um ein Beratungsangebot, das die Betroffenen in ethischen Grenzbereichen und schwierigen medizinischen Entscheidungen unterstützt. Dabei wird jedoch die Verantwortungs- und Entscheidungsbefugnis der behandelnden Ärzt:innen bzw. die Entscheidungsfreiheit der Patient:innen nicht eingeschränkt.

Jede:r Patient:in, Angehörige sowie in die Patientenversorgung involvierte Mitarbeiter:innen können eine ethische Fallbesprechung anregen.

Weitere Aufgaben des Ethikomitees

Weitere Aufgabe des Ethikkomitees ist es, die Mitarbeiter:innen für ethische Aspekte und Fragestellungen zu sensibilisieren und die Kenntnisse und Fähigkeiten zur ethischen Beurteilung von Problemfällen zu stärken. Dazu dienen zahlreiche Fort- und Weiterbildungen.

Ansprechpartner

Prof. Dr. Utz Krug
Prof. Dr. Utz Krug
Ärztlicher Direktor, Direktor der Medizinischen Klinik 3
Telefon: 0214 13-2671
onkologie@klinikum-lev.de