Klinikaufenthalt

Um Ihre Zeit im Klinikum Leverkusen so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Informationen für die Zeit vor, während und nach Ihrem Aufenthalt zusammengestellt.

Vor Ihrem Aufenthalt

Sie kommen zu einer geplanten Krankenhausbehandlung? Dann beachten Sie bitte folgende Formalitäten:

Terminvereinbarung

Die Terminvereinbarung erfolgt entweder durch Ihre:n überweisende:n Ärzt:in oder über das Patientenmanagement der jeweiligen Klinik. Sie finden die Kontaktdaten auf den jeweiligen Klinikseiten.

Checkliste für Ihren Aufenthalt

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit, damit Ihre Aufnahme zügig und reibungslos verlaufen kann.

Nicht vergessen:

  • Einweisung/Überweisung Ihrer Ärztin/Ihres Arztes
  • Briefe, Vorbefunde, Röntgenbilder und Berichte Ihrer Hausärztin bzw. Ihres Hausarztes bzw. der einweisenden Ärztin oder des einweisenden Arztes, einer anderen Klinik oder Pflegeeinrichtung
  • Krankenversicherungskarte bei gesetzlich Versicherten bzw. Klinikcard bei Privatpatienten (falls vorhanden: Versichertenkarte Ihrer Zusatzversicherung), ggf. Kostenübernahme-Erklärung Ihrer Privatversicherung, ggf. Bescheinigung über Zuzahlungsbefreiungen
  • Ausweispapiere (z. B. Personalausweis)
  • Bankverbindung
  • Kontaktdaten (Adresse und Telefon-Nr.) von Angehörigen und Betreuungspersonen
  • Gelbes Untersuchungsheft bei Kindern
  • Impfpass / Digitales COVID-Zertifikat

Sofern vorhanden:

  • Herzschrittmacher-Ausweis, Impfausweis, Antikoagulantienausweis (Marcumarausweis), Allergiepass, Röntgenpass, Blutgruppenausweis
  • Medikamente und Medikamentenliste
  • Patientenverfügung
  • Vorsorgevollmacht 

Wenn Sie über Nacht bleiben

  • Nachtwäsche, Bade-/Morgenmantel*, Handtücher*
  • Persönliche Hygieneartikel*
  • Rutschfeste Bade- und Hausschuhe
  • Bequeme Kleidung, ggf. Sportkleidung
  • Etwas zum Zeitvertreib (Lesestoff, CD-/MP3-Player mit Kopfhörern)

*Als Gast unserer Komfortstation stellen wir Ihnen während Ihres Aufenthaltes Bademantel, Dusch- und Handtücher, Fön, Kosmetikspiegel und Beautyset.

Wenn sich voraussichtlich eine Rehabilitation/Reha-Maßnahme anschließt:

  • Angaben zum Rentenversicherungsträger und Ihre Rentenversicherungsnummer (bei Berufstätigen) 
  • Versicherungsnummern anderer zuständigen Stellen (Sozialleistungsträger, Beihilfestellen) 

Tipp: Erkundigen Sie sich vorab bei Ihrer Versicherung, welche Rehakliniken in Frage kommen. So können Sie unserem Sozialdienst bei der Antragstellung Ihre Wunschklinik schon mitteilen. 

Wenn absehbar eine Weiterversorgung durch einen Pflegedienst oder eine Pflegeeinrichtung geplant ist, teilen Sie uns bitte bei der Aufnahme oder im Patientenmanagement mit, ob Sie bereits Leistungen der Pflegeversicherung beziehen (Pflegegrad).

Wertsachen und Bargeld

Große Geldbeträge, Schmuck und andere Wertgegenstände lassen Sie bitte am besten zu Hause. Sofern sich die Mitnahme nicht vermeiden lässt, geben Sie die Wertsachen bei der Patientenaufnahme gegen Quittung in Verwahrung. In unseren Komfortzimmern und im Tages-Operationszentrum haben Sie die Möglichkeit, Wertsachen im elektronisch gesicherten Safe einzuschließen.

Patientenaufnahme

Bevor wir Sie auf Station aufnehmen können, melden Sie sich bitte in der Patientenaaufnahme an. Diese finden Sie im Erdgeschoss des Hauptgebäude 1, Gebäudeteil O.

Öffnungszeiten:

  • Montag bis Donnerstag: 6:30 bis 16 Uhr
  • Freitag: 6:30 bis 12:30 Uhr

Ihr Weg zu uns

Wahlleistungen und Kosten

Welche Kosten bei Ihrem Krankenhausaufenthalt anfallen, erfahren Sie von den Sachbearbeiter:innen, die Sie bei der Aufnahme betreuen. Unser Tipp: Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrer Krankenkasse, welche Wahlleistungen in Ihrem Versicherungsumfang inklusive sind (z. B. Chefarztbehandlung, Zimmerwahl).

Selbstverständlich können Sie auf eigene Kosten Wahlleistungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören:

  • eine Behandlung durch Chefärzte
  • die Unterbringung in einem Komfort-, Ein- oder Zweibettzimmer
  • die Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson
  • Telefon, Internet

Bitte besprechen Sie dies direkt bei der Terminvereinbarung.

Öffnungszeiten Kasse:
Mo - Do 07:30 - 13:00 Uhr
Fr 07:30 - 12:30 Uhr

Während Ihres Aufenthalts

Der Tagesablauf in der Klinik unterscheidet sich höchstwahrscheinlich von Ihrem gewohnten Ablauf. Um Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, sollten Sie Folgendes wissen:

Termine auf Station

Zur besseren Orientierung finden Sie hier im Überblick die Zeiten, die in unserem Klinikum gelten. In einigen Kliniken weichen die Zeiten ab. Mehr Informationen über den genauen Tagesablauf auf Ihrer Station erhalten Sie von den Pflegekräften.

  • Frühstück: ab 07:30 Uhr
  • Mittagessen: ab 11:00 Uhr
  • Besuch: 15:00 - 19:00 Uhr
  • Abendessen: ab 17:30 Uhr
  • Nachtruhe: 22:00 Uhr

Visite, Untersuchungen finden in der Regel vormittags statt. Wann der Arztbesuch genau stattfindet, sagen Ihnen die Pflegekräfte Ihrer Station.

Wenn Sie Ihr Zimmer und die Station verlassen, um zum Beispiel in den Park zu gehen, bitten wir Sie sich beim Stationspersonal abzumelden.

In Kontakt bleiben

Jedes Patientenbett verfügt über einen eigenen Telefonanschluss, der direkt bei den Aufnahmeformalitäten gegen Gebühr freigeschaltet werden kann.

Alle Patientenzimmer verfügen über Fernseh- und Radioempfang. Um ggf. Zimmernachbarn nicht zu stören, bitten wir Sie Kopfhörer zu benutzen, die Sie im Kiosk kaufen können.

Der Zugang zum Internet ist über W-Lan möglich. Buchen können Sie Ihren WLAN Anschluss bei den Kolleg:innen der Patientenaufnahme oder außerhalb der Öffnungszeiten über die Mitarbeiter:innen der Telefonzentrale, die rund um die Uhr für Sie da sind.

Gesundheitspark

Während Ihres Aufenthalts sind Sie herzlich eingeladen, sich in unserer Parkanlage aufzuhalten. Für Kinder gibt es neben den Parkhäusern einen Spielplatz.

Des Weiteren freuen wir uns, Sie im Café und Restaurant im Gesundheitspark zu begrüßen. Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes bieten wir Ihnen täglich eine köstliche Auswahl an frisch zubereiteten Speisen, Kuchen und Getränken. Die Öffnungszeiten sind täglich von 11 bis 18 Uhr.

Der Kiosk in der Eingangshalle des Hauptgebäudes hat werktags ab 6 Uhr, am Wochenende und an Feiertagen ab 7 Uhr jeweils bis 19 Uhr geöffnet. Hier finden Sie Snacks, Bücher, sowie Dinge des täglichen Bedarfs.

Im Untergeschoss des Klinikumhauptgebäudes finden Sie außerdem eine Kapelle, in der regelmäßig katholische und evangelische Gottesdienste abgehalten werden, sowie einen muslimischen nach Mekka ausgerichteten Gebetsraum.

In der Eingangshalle des Hauptgebäudes finden Sie einen Geldautomaten der Sparkasse Leverkusen.

Einen Briefkasten finden Sie in der Eingangshalle des Hauptgebäudes. Wenn Sie als Patient Post empfangen möchten, ist diese an folgende Adresse zu richten:

Klinikum Leverkusen
Name der Klinik/Station/Zimmer
Name des Patienten
Am Gesundheitspark 11
51375 Leverkusen

Die Mitarbeiter:innen unserer Zentralen Information geben Ihnen gern die Kontaktdaten zu unserem mobilen Friseur oder für eine medizinischen Fußpflege.

Beratung & Betreuung

Die „Grünen Damen und Herren“ der ökumenischen Krankenhaushilfe schenken Patient:innen Zeit, die keine oder wenige Angehörige haben, die sie bei ihrem Krankenhausaufenthalt unterstützen. Die Ehrenamtler:innen können Sie an ihren grünen Kitteln erkennen.

Katholische und evangelische Seelsorger:innen stehen für Gespräche mit Patient:innen und Besucher:innen unabhängig von ihrer Konfession zur Verfügung.

Wenn Sie im Klinikum etwas erlebt haben, mit dem Sie nicht einverstanden sind, sprechen Sie unsere Patientenfürsprecher:innen an. Sie erkennen die unabhängigen Gesprächspartner:innen an ihren orangefarbenen Taschen und Namensschildern.

Bitte wenden Sie sich für Feedback – Lob oder Tadel – an unser Qualitätsmanagement.

Nach Ihrem Aufenthalt

Wir unterstützen Sie dabei, die Krankenhausentlassung und die Zeit danach optimal zu gestalten. Unser Ziel ist Ihre bestmögliche Weiterbehandlung und Nachversorgung.

Entlassmanagement

Der Sozialdienst / das Überleitmanagement berät Sie in einem persönlichen Gespräch gerne über die Möglichkeiten der Versorgung nach Entlassung aus dem Krankenhaus.

Sie erhalten von uns bereits bei der Aufnahme schriftliche Informationen zum Entlassmanagement und eine Einwilligungserklärung. Bitte beachten Sie, dass wir nur mit Ihrer Einwilligung tätig werden können.

Der Sozialdienst berät Sie bei psychosozialen und sozialrechtlichen Fragen, unterstützt Sie dabei, die stationäre Nachsorge inklusive Verlegung in eine andere stationäre Einrichtung zu organisieren, informiert über und vermittelt Wohnformen und organisiert eine Anschlussrehabilitation.

Das Überleitmanagement organisiert die ambulante Weiterversorgung nach dem Krankenhausaufenthalt.

Wenn Sie ein Taxi für die Heimfahrt benötigen, finden Sie am Eingang B den Taxistand.

Organisatorisches

Bevor Sie das Krankenhaus verlassen, denken Sie bitte an Folgendes:

  • Bezahlen: Als gesetzlich Krankenversicherte zahlen Sie bitte den ggf. fälligen Eigenanteil. Bei Fragen rund um die Abrechnung von Krankenhausleistungen inklusive der Abwicklung Ihrer Eigenbeteiligung helfen wir Ihnen gern unter Telefon 0214 13-2594 weiter (Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 14 Uhr).
    Denken Sie ebenfalls daran, die Telefon-/Terminalkarte zurückzugeben und bezahlen Sie die ggf. angefallenen Kosten.
  • Packen: Packen Sie Ihre persönlichen Sachen im Zimmer bzw. Badezimmer, und vergessen Sie nicht, Wertsachen abzuholen, die Sie ggf. an der Kasse hinterlegt haben.
  • Entlassbrief: Zur Entlassung erhalten Sie von uns einen Entlassbrief, der alle wichtigen Daten für eine gute Überleitung in eine Anschlussversorgung enthält.
  • Medikamentenversorgung: Wir weisen Sie frühzeitig auf die Beschaffung von Rezepten und Medikamenten über Ihren Hausarzt hin. Dafür erstellen wir Ihnen einen Medikationsplan. Wenn Medikamente oder Verbandmittel z. B. bei Wochenend,- oder Feiertagsentlassungen ambulant nicht beschafft werden können, geben wir Ihnen diese bis zum nächsten regulären Praxisöffnungstag mit. Wenn nötig können wir Ihnen im Rahmen des Entlassmanagements Verordnungen für bis zu sieben Tage ausstellen.
  • Datenschutz: Um eine Anschlussheilbehandlung, einen ambulanten Pflegedienst oder in manchen Fällen auch einen Pflegeheimplatz oder andere Versorgungsformen zu organisieren, benötigen externe Leistungserbringer sowie Kostenträger wie Kranken- und Pflegekassen, Rentenversicherungsträger, Beihilfestellen u.a. Ihre Daten. Diese können wir nur weiterleiten, wenn uns Ihre Einwilligungserklärung zum Entlassmanagement vorliegt.