Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Oberlidstraffung

Für eine wachen Blick und jüngeres Aussehen

Ein wacher Blick und eine strahlender Augenaufschlag lassen uns nicht nur jünger, sondern auch positiver auf unser Gegenüber wirken.

Mit zunehmendem Alter zeigen sich mehr oder weniger Falten an den Oberlidern, die auf einen Hautüberschuss hindeuten. Bei der weiteren Untersuchung wird besonderen Wert auf die Relation zwischen Augenbraue und Wimpernkante des Oberlides gelegt.

Häufig ist eine "schwere" Augenbraue Ursache für das Absacken der Lidhaut. In einigen Fällen kommt es durch das absackende Oberlid zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes. In letzteren Fällen ist die Vorstellung bei einem Augenarzt vor einer Operation zu empfehlen. Von dieser typischen Alterserscheinung müssen krankhafte Veränderungen des Muskelhalteapparates unterschieden werden. Kann eine krankhafte Schwäche des Muskelhalteapparates ausgeschlossen werden, so kann eine ästhetische Korrektur der Lidhaut des Oberlides erfolgen.

Bei der ästhetisch indizierten Oberlidstraffung wird die überschüssige Haut spindelförmig entfernt; häufig mit dem unterliegenden Muskelanteil und kleinen Fettdepots. Die resultierende Narbe fällt dabei in die Lidumschlagfalte.

Der Eingriff kann in Vollnarkose, aber auch in örtlicher Betäubung mit Dämmerschlaf vorgenommen werden. Nach dem Eingriff kann es zu Schwellungen und leichten Blutergussverfärbungen in dem operierten Gebiet kommen. Eine angenehme Kühlung kann diese Folgen mindern.

Aktuelle Besuchsregeln

Aktuelle Besuchsregeln

Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 sind in den Leverkusener Krankenhäusern weitere Einschränkungen von Besuchen und Begleitungen notwendig.

  • Besuch nur durch bestimmte Personen bzw. auf bestimmten Stationen möglich.*
  • Besuchszeiten 15:00 - 19:00 Uhr.
  • Nur nach erfolgreicher Registrierung vorab am Eingang A (Drehtür, Nähe Restaurant)
  • Besuch bei geplanten Aufnahmen erst ab dem 4. stationären Tag

Das Formular können Sie hier vorab herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt mitbringen.

Es gilt:

  • Nur ein erlaubter Besucher pro Tag für max. eine Stunde in der Zeit zwischen 15-19 Uhr!*
  • Maskenpflicht für alle überall! Alle Mitarbeiter, Patienten und Angehörige müssen im Gesundheitsparks und in allen Gebäuden Mund-Nase-Schutz tragen. Bitte beachten Sie, dass Masken mit Ausatemventil nicht erlaubt sind!
  • Handdesinfektion! Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen des Klinikums die Hände.
  • Keine Begleitung ins Krankenhaus, weder zur Operation noch zur Sprechstunde. Eine Ausnahme wird nur bei hilfsbedürftigen Patienten gemacht.*

* Alle Kriterien, Ausnahmeregelungen und Informationen finden Sie in den ausführlichen Besuchsregeln.

Ausführliche Besuchsregeln