Zentrum für Palliativmedizin

Uns geht es um den Erhalt und die Verbesserung der Lebensqualität von Schwerstkranken und ihren Angehörigen. Viele setzen das Wort Palliativversorgung mit Sterbebegleitung gleich. Deshalb löst der Begriff Ängste aus. Tatsächlich stehen bei der palliativen Betreuung meist nicht mehr Heilung und Lebensverlängerung im Vordergrund, sondern der Erhalt von Lebensqualität und die Linderung von Schmerzen und Angst. Wir betreuen Patient:innen mit körperlichen und/oder seelischen Beschwerden, die durch eine unheilbare Erkrankung hervorgerufen werden. Wir organisieren alle möglichen Hilfen für eine gute Weiterversorgung nach der Entlassung.

Palliativversorgung als Bestandteil der Therapie

Wir begleiten auch Patient:innen, die aktuell nicht therapierbar sind, die einen Moment Inne halten und Kraft schöpfen müssen, um weitere Therapieschritte in Angriff zu nehmen. In diesem Sinne kann eine Palliativstation auch eine Art Zwischenstopp sein. Wir betrachten sie als integralen Teil der onkologischen Versorgung. Dabei haben wir immer den Menschen, sein gesamtes Krankheitsbild und dessen medizinische Versorgung vor Augen. Dazu gehört die Symptomkontrolle wie z. B. die Behandlung von Schmerzen, Übelkeit, Atemnot, etc. und die Auseinandersetzung mit psychischen Konflikten und spirituellen Fragen.

Unsere Palliativmediziner:innen sind erfahrenen Onkolog:innen, kennen den Krankheitsverlauf und behalten alle Therapieoptionen im Blick.

Die letzte Lebensphase

Sollte eine Entlassung nach Hause nicht mehr möglich sein, bemühen wir uns, die letzte Lebensphase der Patient:innen nach deren Wünschen zu gestalten und fürsorglich zu begleiten. Wir entlasten und beraten die betroffenen Angehörigen und sind auch  für sie da. In besonderem Maße geht es auf einer Palliativstation immer auch um Zuwendung und Nähe und das Gefühl der Geborgenheit.

Unser Team

Unser spezialisiertes Team besteht aus unterschiedlichen Berufsgruppen

  • Ärzte
  • Speziell ausgebildete Pflegekräfte
  • Sozialarbeiter
  • Seelsorger verschiedenster Konfessionen
  • Physiotherapeuten
  • Psychologen
  • Musik – und Kunsttherapeuten

Ehrenamtliche Helfer:innen ergänzen und unterstützen die palliativmedizinisch besonders geschulten Mitarbeiter:innen, indem sie Zeit mit den Patient:innen verbringen, zuhören und kleine Wünsche erfüllen.

Räumliche Ausstattung

  • 10 angenehm eingerichtete Einzelzimmer mit Terrasse und geräumigem Duschbad
  • Große Wohnküche für gemeinsame Mahlzeiten, Gespräche und andere Gemeinschaftsaktivitäten
  • Raum der Stille zum Nachdenken, Innehalten und Loslassen
  • Ein Gästezimmer zur Übernachtung für Angehörige
  • eine abgeschlossene großzügige und gepflegte Gartenanlage

Wir arbeiten eng mit dem SAPV-Dienst Leverkusen und dem Hospiz in Leverkusen zusammen.

Verein zur Förderung der Palliativmedizin

Der Verein zur Förderung der Palliativmedizin am Klinikum Leverkusen unterstützt unsere Arbeit und nimmt gerne Ihre Spenden entgegen.