Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Beckenbodenzentrum Leverkusen

Das interdisziplinäre Beckenbodenzentrum im Klinikum Leverkusen hat es sich zur Aufgabe gemacht, Patienten mit Erkrankungen und Funktionsstörungen des Beckenbodens ganzheitlich zu behandeln. Eine stringente interdisziplinäre Diagnostik und fachübergreifend ausgerichtete, konservative und operative Behandlungsoptionen bieten den Patienten ein breit gefächertes und kompetentes Therapiespektrum.

Blasenschwäche, Stuhlinkontinenz und Senkungsbeschwerden sind überaus häufige, aber tabuisierte Erkrankungen. Weitaus häufiger als Männer sind Frauen von Beckenbodenerkrankungen verschiedenster Schweregrade betroffen. Es erkranken sowohl junge als auch ältere Menschen; ab dem 50. Lebensjahr steigt die Zahl der Betroffenen jedoch stark an.

Die Ursachen für Beckenbodenerkrankungen sind vielfältig. Vaginale Geburten, Östrogenmangel, großes Übergewicht, Bewegungsmangel, genetische Disposition, aber auch zurückliegende Erkrankungen und Operationen können der Erkrankung zugrunde liegen. Häufig ist die Erkrankung komplex und von verschiedenen Ursachen beeinflusst, so dass auch die Diagnostik und Therapie interdisziplinär angelegt sein muss.

Aktuelle Besuchsregeln

Aktuelle Besuchsregeln

Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeitenden vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 sind in den Leverkusener Krankenhäusern weitere Einschränkungen von Besuchen und Begleitungen notwendig.

  • Besuch nur durch bestimmte Personen bzw. auf bestimmten Stationen möglich.*
  • Besuchszeiten 15:00 - 19:00 Uhr.
  • Nur nach erfolgreicher Registrierung vorab am Eingang A (Drehtür, Nähe Restaurant)
  • Besuch bei geplanten Aufnahmen erst ab dem 4. stationären Tag

Das Formular können Sie hier vorab herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt mitbringen.

Es gilt:

  • Nur ein erlaubter Besucher pro Tag für max. eine Stunde in der Zeit zwischen 15-19 Uhr!*
  • Maskenpflicht für alle überall! Alle Mitarbeiter, Patienten und Angehörige müssen im Gesundheitsparks und in allen Gebäuden Mund-Nase-Schutz tragen. Bitte beachten Sie, dass Masken mit Ausatemventil nicht erlaubt sind!
  • Handdesinfektion! Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten und Verlassen des Klinikums die Hände.
  • Keine Begleitung ins Krankenhaus, weder zur Operation noch zur Sprechstunde. Eine Ausnahme wird nur bei hilfsbedürftigen Patienten gemacht.*

* Alle Kriterien, Ausnahmeregelungen und Informationen finden Sie in den ausführlichen Besuchsregeln.

Ausführliche Besuchsregeln