Nach der Geburt

Nach der Geburt beginnt für Mutter und Kind eine intensive und spannende Zeit. Um Sie vom ersten Tag an in der Beziehung zu Ihrem Kind zu unterstützen, fördern wir das „24-Stunden-Rooming-In“. Das heißt, dass Mutter und Kind nach der Geburt nicht getrennt werden. Auch die Väter beziehen wir bei der Versorgung des Kindes aktiv mit ein.

Das Baby kennenlernen

Wenn Sie sich nach der Entbindung im Kreißsaal ein bisschen erholt und den ersten Kontakt mit Ihrem Baby aufgenommen haben, beziehen Sie Ihr Zimmer auf der Wochenbettstation. Unser Stationsteam begleitet Sie beim gemeinsamen Start mit Ihrem Kind. Die Hebammen, Still- und Laktationsberaterinnen/IBCLC und Kinderkrankenpfleger:innen unterstützen Sie dabei, Ihr Baby kennenzulernen und Sicherheit für das gemeinsame Leben zu bekommen. Sollte es Ihnen in der ersten Zeit nicht möglich sein, Ihr Kind selbst zu versorgen, unterstützen wir Sie dabei, bis es Ihnen wieder besser geht. Das Baby darf auch in dieser Zeit in Ihrem Zimmer bleiben. Unsere Klink ist als babyfreundliche Geburtsklinik zertifiziert, daher unterstützen wir das Stillen von Anfang an. Weitere Informationen rund um das Stillen finden Sie hier.

Besuchszeiten

Damit Sie und Ihr Baby in Ruhe in das Familienleben starten können, bitten wir Sie auf die Besuchszeiten zu achten.

Besuchszeiten auf der Wochenbettstation sind täglich von 15:00 - 19:00 Uhr. 
Bitte beachten Sie unsere aktuellen Besuchsregeln und - zeiten während der Coronapandemie.
Väter sind natürlich tagsüber jederzeit willkommen.

Kinderärztliche Versorgung

Unsere Kinderärzt:innen kümmern sich um alle Neugeborenen und machen regelmäßig Visite auf der Wochenbettstation. Um sicher zu gehen, dass es den Kindern gut geht, führen sie neben den standardisierten Untersuchungen der U1 weitere Untersuchungen bei allen Kindern durch:

  • Untersuchung zum Ausschluss von Herzfehlern
  • Durchführung von Hörtests
  • Untersuchung auf Stoffwechselstörungen

Braucht Ihr Neugeborenes nach der Geburt eine medizinische Versorgung, bieten die neuen Mutter-Kind-Zimmer in der Kinderklinik eine familienfreundliche Atmosphäre mit einem komfortablen Duschbad. Das Kind darf auch hier, trotz stärkerer Betreuung, im Zimmer der Mutter bleiben um die frühe Mutter-Kind-Bindung zu fördern.

Familienzimmer

Damit Sie die ersten Tage gemeinsam als Familie genießen können, halten wir auch Familienzimmer für Sie bereit. Den Wunsch nach einem Familienzimmer geben Sie bitte bei der Anmeldung während der Hebammensprechstunde an. Eine verbindliche Zusage für ein Familienzimmer können wir leider nicht geben. Leider ist es uns nicht möglich, Geschwisterkinder im Familienzimmer unterzubringen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Patientenmanagement der Klinik. Der Preis für ein Familienzimmer beträgt ab 60-165 € pro Nacht - in Abhängigkeit von dem Versicherungsstatus und der Zimmerkategorie.

Kontakt Patientenmanagement: Telefon 0214 13-4668

Baby Smile - Bitte recht freundlich!

Als Erinnerung an den bewegenden Moment der Geburt fertigen wir noch direkt im Kreißsaal ein Foto und einen Fußabdruck Ihres Kindes für Sie an. Auf der Wochenbettstation haben Sie dann die Möglichkeit durch unseren Kooperationspartner BabySmile erste professionelle Aufnahmen von Ihrem Baby machen zu lassen. Eines dieser Fotos schenken wir Ihnen in einer liebevollen Glückwunschkarte zusammen mit weiteren Überraschungen für Sie und das Kind.

Zur BabySmile Bildergalerie

Jetzt geht es nach Hause

Sie haben sich bei uns von der Geburt erholt, Ihr Baby ein bisschen kennen und pflegen gelernt und freuen sich jetzt auf zu Hause. Keine Sorge, auch wenn Sie mit dem Neugeborenen das Klinikum verlassen, sind wir weiterhin für Sie da. In unserem wöchentlichen Stilltreff können Sie sich mit anderen Müttern austauschen und Ihre Fragen an unsere Stillberaterinnen stellen. Unsere Elternschule bietet viele informative Kurse an, die Ihnen im Familienalltag helfen. Wenn Ihr Kind krank ist, wenden Sie sich bitte an Ihre:n niedergelassenen Kinderarzt oder Kinderärztin. In Notfällen ist die Ambulanz unserer Kinderklinik rund um die Uhr besetzt.

Hebammenhilfe

In den ersten Wochen nach der Geburt können Sie Hilfe durch eine Hebamme Ihrer Wahl in Anspruch nehmen. Die Hebamme besucht Sie zu Hause, beobachtet den weiteren Verlauf bei Ihnen und Ihrem Kind, sie steht Ihnen bei allen anfallenden Fragen und Sorgen zur Seite. Bei gesetzlich Versicherten übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Hebammenhilfe. Bei privater Versicherung empfehlen wir Ihnen, den Leistungskatalog zu prüfen.

Wir empfehlen, dass Sie sich frühzeitig (zwischen der 8 und 12 SSW) mit einer Hebamme in Verbindung setzen.

Ausnahmesituation Neugeborenen-Intensivstation

Jede werdende Mutter wünscht sich ein gesundes Kind und eine unkomplizierte Geburt. Falls dann doch alles anders kommt, sind Sie bei uns in besten Händen. Neugeborene mit Anpassungsschwierigkeiten, gesundheitlichen Beeinträchtigungen oder Entwicklungsstörungen und zu früh sowie unreif geborene Kinder werden von unserem Team der Neugeborenen-Intensivstation kompetent und liebevoll umsorgt. Die für Ihr Kind zuständige Pflegekraft plant in Abstimmung mit den Ärzt:innen die Pflege Ihres Babys und zeigt Ihnen, wie Sie auch im Krankenhaus für Ihr Kind da sein können. Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen. Da Sie auf der Intensivstation nicht bei Ihrem Kind übernachten können, bitten wir Sie so oft wie möglich zu Ihrem Kind zu kommen, es braucht Sie! Sie können mit ihm reden und es streicheln. Wenn es geht, legen wir Ihnen das Kind auf die Brust, da der direkte Hautkontakt jetzt besonders wichtig ist. Ist Ihr Baby kräftig genug, können Sie es stillen. Wenn es noch zu klein ist, geben Sie ihm Ihre abgepumpte Milch mit der Flasche. Frühgeborene können auch später noch lernen, an der Brust zu trinken. Unsere Still- und Laktationsberaterinnen/IBCLC helfen Ihnen gerne.

Weitere Informationen zu unserer Neugeborenen-Intensivstation finden Sie hier.