Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Neuromuskuläre Erkrankungen

Neuromuskuläre Erkrankungen sind Erkrankungen der einzelenen Elemente der motorischen Einheiten. Die motorische Einheit ist eine Funktionseinheit von Nervenzellen und den dazugehörigen Nervenbahnen und Muskeln.

 

In unserer neuromuskulären Ambulanz diagnostizieren und behandeln wir Patienten mit Vorderhornzellenerkrankungen (z. B. Amyotrophe Lateralsklerose, spinale Muskelatrophie), Erkrankungen der peripheren Nerven (Neuropathien, Polyneuropathien), der neuromuskulären Endplatte (Myasthenia gravis, Lambert-Eaton-Syndrom) und der Muskeln (Myopathien).

 

Zur apparativen Diagnostik nutzen wir unser klinikinternes differenziertes elektrophysiologisches Labor. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit dem Muskellabor der neurologischen Universitätsklinik Bonn. Bildgebende und laborchemische Diagnostik erfolgt vor Ort im Gesundheitspark durch die entsprechenden Kooperationspartner des Klinikums Leverkusen.

 

Mit Überweisung eines niedergelassenen Neurologen oder Nervenarztes sind Patienten mit gesicherten oder vermuteten Erkrankungen aus diesem Spektrum willkommen.

Corona Aktuell

Corona Aktuell

+++ 3G-Regel+++

Die 3G-Regel (Geimpft - Genesen - Getestet, Test nicht älter als 24 Std.) gilt für alle Patient*innen, Begleitpersonen und Besucherinnen. Zeigen Sie Ihren Nachweis unaufgefordert am Eingang, spätestens beim Betreten der Station/Ambulanz etc. vor. Einzige Ausnahmen sind Patient*innen, die mit Termin zum PCR-Test kommen.

+++ Maskenpflicht +++

Aktuell gilt die Maskenpflicht in Innenräumen und allen Gebäuden des Klinikums und des Gesundheitsparks.

+++ Besuchsregeln +++

  • Pro Patient*in 1x pro Tag Besuch von einer Person eine Stunde lang.
  • Besucherregistrierung am Eingang A registrieren.
  • Besuchszeit ausschließlich 15 - 19 Uhr
Ausführliche Besuchsregeln