In unserer Klinik für Neurologie behandeln wir alle Erkrankungen des zentralen und peripheren Nervensystems und der Muskulatur. Dabei arbeiten wir eng zusammen mit verwandten Fächern wie Innere Medizin, Gefäßchirurgie, Orthopädie und der HNO- oder Augenheilkunde.

Der größte Teil unserer Patient:innen kommt in einer Notfallsituation zu uns: z. B. mit Schlaganfällen, akuten Schwindel- oder Schmerzereignissen, epileptischen Anfällen oder Verwirrtheitszuständen. Oft ist die Ursache akuter Beschwerden unklar und bedarf der sorgfältigen stationären Abklärung. Auch chronische Erkrankungen des Nervensystems bringen gelegentlich unklare Krankheitsbilder mit sich. Deshalb nehmen wir auch Patient:innen zur Abklärung geplant stationär auf.  

„Mega-Trends“ unseres Faches mit großen diagnostischen und therapeutischen Fortschritten sind:

  • Schlaganfallmedizin
  • Autoimmunerkrankungen
  • Neurodegenerative Erkrankungen

 

Direktor der Klinik
Priv.-Doz. Dr. Hans-Ludwig Lagrèze
 

Sekretariat
Canan Baba und Sophia Kühler
Telefon: 0214 13-48201
Telefax: 0214 13-48246
neurologie@klinikum-lev.de

Sprechstunden und Ambulanzen

Termine für stationäre Aufenthalte

Für eine stationäre Aufnahme vereinbaren Sie den Termin für gesetzlich und privat Versicherte bitte über das Patientenmanagement unserer Klinik.

Kerstin Adrian
Telefon 0214 13-3444
Telefax 0214 13-2797
ZPM.neurologie@klinikum-lev.de

Icon Sprechblase Spezial-Sprechstunde für Multiple Sklerose

OA Dr. Schulten

Anmeldung Miriam Rößler
Telefon 0214 13-4519
Telefax 0214 13-2736

Icon Sprechblase Spezial-Sprechstunde für Neuromuskuläre Erkrankungen (NMD)

OA Dr. Raueiser

Anmeldung über das Patientenmanagement
Kerstin Adrian
Telefon 0214 13-3444
Telefax 0214 13-2797

Icon Sprechblase Privatsprechstunde Priv.-Doz. Dr. Hans-Ludwig Lagrèze

Anmeldung über das Sekretariat
Telefon 0214 13-48201
Telefax 0214 13-48246
neurologie@klinikum-lev.de

Zum Termin sind mitzubringen:

  • Überweisung vom behandelnden Arzt / Ärztin (kann für Privatpatient:innen entfallen)
  • Medizinische Unterlagen (Befunde, Medikamentenliste, Allergiepass, etc., sofern vorhanden)
  • Dolmetscher, Betreuer etc. falls erforderlich