Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark
28.02.2018

"Es geht nicht nur um Schönheit, sondern vor allem um Lebensqualität"

"Es geht nicht nur um Schönheit, sondern vor allem um Lebensqualität"

“Plastische und Ästhetische Chirurgie“ – dabei denken viele zuerst an operierte Nasen, Facelifting oder Fettabsaugen. Doch das ist längst nicht alles, was Privatdozent Dr. Marc Busche und Professor Hans-Oliver Rennekampff zu bieten haben. Von ihrer besonderen Qualifikation als Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie profitieren zum Beispiel auch Patienten, bei denen schwere Verbrennungen oder Unfälle sichtbare Spuren hinterlassen haben. Zum Spezialgebiet der beiden Mediziner gehört ebenfalls der Wiederaufbau der weiblichen Brust nach einer Tumor-Operation, weshalb eine enge Zusammenarbeit mit dem Brustzentrum (Leitung: Prof. Dr. Kubilay Ertan) besteht.

Seit Anfang 2016 unterstützen Priv.-Doz. Dr. Busche und Prof. Dr. Rennekampff jetzt die Klinik für Orthopädie-, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Klinikum Leverkusen (Leitung: Prof. Dr. Leonard Bastian).

Anzahl der Patienten und Operationen:

  • 210 Patienten stationär im Jahr 2016
  • 227 Patienten stationär im Jahr 2017

  • 361 Operationen stationär im Jahr 2016 (davon 83 in Kooperation m. d. Brustzentrum)
  • 378 Operationen stationär im Jahr 2017 (davon 72 in Kooperation m. d. Brustzentrum)

  • 102 Operationen ambulant im Jahr 2016
  • 148 Operationen ambulant im Jahr 2017

Die Qualifikation des Facharztes für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist bislang noch relativ selten in deutschen Kliniken vertreten. Dabei ist diese Zusammenarbeit für alle Beteiligten ein Gewinn:

  • Patienten des Klinikums profitieren von der Expertise der Fachärzte für Plastische und Ästhetische Chirurgie.
  • Patienten, die sich einer Schönheitsoperation unterziehen möchten, profitieren von den besonders hohen Sicherheitsstandards, der modernen Ausstattung und den interdisziplinären Kompetenzen eines Großklinikums.

Brustzentrum Leverkusen

Das anerkannte und zertifizierte Brustzentrum Leverkusen ist ein Zusammenschluss unterschiedlicher Fachabteilungen des Klinikum Leverkusen und weiterer Kooperationspartner, die sich mit der Diagnostik und Behandlung von Brustkrebs und anderen Erkrankungen der Brustdrüse befassen. Dazu gehören Experten aus Gynäkologie, Radiologie, Pathologie, Onkologie und Strahlentherapie.

Das Mammakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung bei der Frau. Für die erfolgreiche Therapie gilt: Je früher ein Tumor entdeckt und adäquat behandelt wird, desto größer sind die Heilungschancen. Die enge Zusammenarbeit zum Wohle der Patientin gewährleistet einen kontinuierlichen Wissensaustausch, so dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Behandlungskonzepte einfließen. In der wöchentlich stattfindenden Tumorkonferenz, in die alle Fachdisziplininen des Brustzentrums involviert sind, werden für jede Patientin individuelle Behandlungsempfehlungen erarbeitet. Diese basieren auf international anerkannten Qualitätsstandards. Parallel zur medizinischen Behandlung werden die Patientinnen durch soziale und psychologische Betreuung unterstützt. Sie erhalten praktische Hilfen zur Krankheitsbewältigung und Kontakt zu Selbsthilfegruppen.

Foto:
Prof. Dr. Rennekampff (li.) und Priv.-Doz. Dr. Marc Busche (re.) demonstrieren die Kryolipolyse, das einzige nicht-operative Verfahren gegen unliebsame Fettpolster. Durch Kälte werden Fettzellen dauerhaft und risikoarm zerstört und dann vom Körper ausgeschwemmt.

Das Department für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Verbrennungschirurgie ist Teil der Klinik für Orthopädie, Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie. 

Den Chirurgen Priv.-Doz. Dr. Busche und Prof. Dr. Rennekampff ist es wichtig, den Körper jedes Menschen individuell zu betrachten und die Wünsche und Erwartungen des Patienten zu verstehen. So können sie das jeweils optimale kosmetische und funktionelle Ergebnis erzielen. Erst nach einem persönlichen Beratungsgespräch mit eingehender Untersuchung wird der operative Eingriff individuell geplant und durchgeführt.

Kontakt:
Sekretariat der Klinik
Telefon 0214 13-2151
E-Mail plastischefcbe891948db491d856273f4c97a799d.chirurgie@59b0c8bac7e3453c8f5784649b6e28fcklinikum-lev.de

www.klinikum-lev.de/plastische.chirurgie

zurück