Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark
20.03.2020

Solidarität mit den Mitarbeitern des Klinikums

Solidarität mit den Mitarbeitern des Klinikums

„Wir sind überwältigt von der Banneraktion und den Botschaften, die uns in den letzten Tagen und Stunden erreichen“, sagt Annette Lenz-Holdinghausen, Pflegebereichsleitung. Sie organsiert unter anderem, dass genug Krankenpflegerinnen und Krankenpfleger für die Patienten mit Coronaverdacht da sind.


Eine besonders große Überraschung kam heute von der Bayer 04 Fanszene. Die Ultras Leverkusen überraschten die Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger mit einem riesigen schwarz-roten Banner, das im Gesundheitspark Leverkusen aufgespannt ist. Außerdem überbrachte eine Delegation mehrere Kilo Nervennahrung für die Mitarbeiter auf den Stationen. „Wir sind einfach dankbar für den Einsatz und wollen eine Kleinigkeit zur Motivation beitragen. Und wir wollen den Zusammenhalt stärken, für die Zeit, die noch kommt, sagt Marcel Avermiddig, “ Mitglied der Ultras Leverkusen.


Die Überraschung ist den Bayer 04 Fans gelungen. Die Mitarbeiter der Nachtschicht haben den Kollegen der Tagschicht die ersten Bilder des Banners im Morgengrauen geschickt und so hat sich die Botschaft der Solidarität schnell im gesamten Gesundheitspark verbreitet. Die Schokolade auf den Stationen hat die Freude dann noch gesteigert.


„Diese Aktion hilft den Geist des Zusammenhalts zu stärken und zwar nicht nur im Klinikum Leverkusen, sondern in der ganzen Stadt,“ sagt Wolfgang Stückle, Betriebsratsvorsitzender des Klinikums Leverkusen.

Auch einige E-Mails und Briefe erreichen das Klinikum Leverkusen, in denen sich Patienten und Nicht-Patienten bedanken. „Letztlich machen wir nur unseren Job. Aber es tut gut zu wissen, dass wir nicht als selbstverständlich angesehen werden, “ sagt Dr. Lukas Eberwein, Infektiologe und Coronakoordinator am Klinikum Leverkusen.


Die Mitarbeiter des Klinikums Leverkusen bedanken sich bei Allen, die an sie denken und sagen: „Wir bleiben für euch da. Bleibt bitte für uns daheim.“

zurück