Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark
21.08.2020

Professur für Dr. Marc N. Busche

Professur für Dr. Marc N. Busche

Privatdozent Dr. Marc Busche hat für seine herausragende klinische und wissenschaftliche Arbeit eine Professur erhalten.

Der Senat der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat am 08.07.2020 beschlossen, dass Privatdozent Dr. Marc Busche die außerplanmäßige Professur erhalten soll. Kurz darauf, am 16.07.2020, hat der Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover Dr. Marc Busche die Urkunde verliehen.


„Ich bedanke mich ganz herzlich bei der Geschäftsführung und dem Klinikum für die andauernde Unterstützung sowohl auf dem Weg zur APL-Professur, als auch bei der Etablierung und Entwicklung der Plastischen Chirurgie am Klinikum Leverkusen“, sagt Prof. Dr. Marc Busche.


Im Januar 2016 baute Prof. Dr. Busche das Departement Plastische und Ästhetische Chirurgie/Verbrennungschirurgie im Klinikum Leverkusen auf. Als Ärztlicher Leiter des Departments hat er diesen Fachbereich im Klinikum mit großem Engagement etabliert und entwickelt. Patienten, bei denen schwere Verbrennungen oder Unfälle sichtbare Spuren hinterlassen haben, vertrauen auf seine Expertise. Zum Spezialgebiet des Mediziners gehört außerdem die Brustchirurgie incl. der Rekonstruktion der weiblichen Brust nach einer Tumor-Operation, weshalb eine enge Zusammenarbeit mit dem Brustzentrum des Klinikums besteht. Ein weiterer Schwerpunkt von Prof. Busche ist die ästhetische und körperformende Plastische Chirurgie und die Handchirurgie.

Nach seiner Promotion mit „magna cum laude“ an der Medizinischen Hochschule Hannover forschte Prof. Dr. Busche über drei Jahre an der renommierten Harvard Medical School in Boston, USA. Er untersuchte die Rolle des Immunsystems beim Herzinfarkt und erhielt mehrere Forschungsstipendien von der Harvard Medical School und der Deutschen Forschungsgemeinschaft.


Im April 2007 empfing der damalige Bundespräsident Horst Köhler Prof. Dr. Busche im Schloss Bellevue, im Rahmen eines Programms, um Spitzenforscher aus dem Ausland nach Deutschland zurückzuholen. Die Überzeugungskunst des damaligen Bundespräsidenten spricht für sich. Wenige Monate später wechselte Prof. Dr. Busche von Harvard an die Medizinische Hochschule Hannover und begann dort seine umfangreiche Lehrtätigkeit.


2012 erfolgte die Anerkennung der Arztbezeichnung „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“ und im gleichen Jahr noch die Habilitation (venia legendi) an der Medizinischen Hochschule Hannover für das Lehrgebiet „Plastische und Ästhetische Chirurgie“.


Nach Stationen als Oberarzt in den Kliniken Essen Mitte und der Uniklinik RWTH Aachen wechselte Prof. Dr. Busche im Januar 2016 ans Klinikum Leverkusen.

Info zum Bild: Prof. Dr. Marc Busche erhält in Begleitung seines stolzen Sohnes Maximilian (9 Jahre) seine Urkunde im Büro des Präsidenten der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) von Univ.-Prof. Dr. Michael P. Manns.

zurück