Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Nachsorge bei Früh- und Neugeborenen

Wir begleiten unsere kleinen Patienten

Allen Patienten unserer Neu- und Frühgeborenenstation bieten wir in unserem Sozialpädiatrischen Zentrum entwicklungsneurologische Nachuntersuchungen an. Dieses betrifft vor allem Kinder, die aufgrund ihres Krankheitsverlaufs besondere Entwicklungsrisiken aufweisen. Dabei wird nach einer ausführlichen Befragung der Eltern über die Fortschritte Ihres Kindes eine umfangreiche neurologische Untersuchung durchgeführt, die den Entwicklungsstand des Kindes und das Bewegungsbild umfasst.

Wenn notwendig werden Schädel- oder Hüftsonografien, sowie Hörteste durchgeführt. Es werden Empfehlungen ausgesprochen für spezielle Förderungen durch Krankengymnastik oder Frühförderung und ggf. für spezielle weitergehende Untersuchungen (Augenarzt, Orthopäde, EEG, Bildgebung des Nervensystems, Ausschluss von Stoffwechselstörungen).

Die Risikosprechstunde steht auch für andere Kinder mit Überweisungen durch Kinderärzte zur Verfügung. Es besteht eine Altersbeschränkung für die ersten beiden Lebensjahre.

Gemeinsam früh helfen!

Der Förderverein Frühchen Leverkusen e.V. steht Eltern von Frühgeborenen zur Seite - mit vollem Engagement und dem Mut, den es braucht, etwas Neues zu starten.


Viele aktive Mitglieder des Vereins sind Frühcheneltern, deren Kinder im Klinikum geboren wurden, oder Mitarbeiter des Mutter-Kind-Zentrums.



Der "Bunte Kreis Rheinland" begleitet chronisch kranke, behinderte und viel zu früh geborene Kinder und ihre Familien auf dem Weg vom Krankenhaus nach Hause.


Er unterstützt Familien bei der Krankheitsbewältigung, baut ein tragfähiges Netzwerk rund um die Kinder auf und hat auch ein Auge auf die Geschwisterkinder.


Ansprechpartner vor Ort:
Melanie Rendek, Mobil 0151 416 418 76, 

E-Mail buero787796c1cbd44a02b03353c9337a4ef4.leverkusen@f3fe665c14ab43deb276b92a64d9017fbunterkreis.de

Aktuelle Lage am Klinikum Leverkusen

Aktuelle Lage am Klinikum Leverkusen

Das Klinikum Leverkusen ist wieder geöffnet.

Die Zentralambulanz, Kinderambulanz und Gynäkologische Ambulanz sind für Notfälle wieder geöffnet. Unsere Kardiologie und Neurologie können sich wieder um Herzinfarkte und Schlaganfälle kümmern. Der Kreißsaal empfängt werdende Eltern zur Geburt. Grundsätzlich sind alle Fachabteilungen wieder in Betrieb.

Sollte ein Termin, Behandlung oder Operation ausfallen, werden Patientinnen und Patienten informiert.

Das Klinikum Leverkusen ist stark von der Naturkatastrophe in Leverkusen betroffen.

Das Hochwasser aus der Dhünn hatte an zwei Trafos des Klinikums einen Kurzschluss ausgelöst, weshalb es zu einem Stromausfall gekommen war.

Ausführliche Besuchsregeln