Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark
13.03.2020

Anordnung Notfallbetrieb für das Klinikum Leverkusen

Anordnung Notfallbetrieb für das Klinikum Leverkusen

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der steigenden Corona-Infektionen und Verdachtsfälle hat die Bundesregierung gemeinsam mit den Landesregierungen einen Maßnahmenkatalog verabschiedet.

Um die Krankenhäuser für Corona-Patienten freizuhalten, sollen nach Forderung von Bund und Ländern alle planbaren Aufnahmen und Eingriffe verschoben werden. Dies solle soweit medizinisch vertretbar ab Montag für unbestimmte Zeit gelten, heißt es in einem Beschluss von Bundesregierung und der Ministerpräsidenten der Länder vom Donnerstagabend.

Der Geschäftsführer des Klinikums, Hans-Peter Zimmermann, hat diese Maßnahme am frühen Freitagmorgen sofort zur Umsetzung angeordnet und alle Verantwortlichen aufgefordert, sich auf einen Notfallbetrieb einzurichten, auch um personelle und sächliche Ressourcen gezielt und planbar umzusetzen. Das bedeutet, dass im Klinikum Leverkusen alle plan- und verschiebbaren Patientenaufenthalte unverzüglich und ausschließlich abzusagen sind.

Nach wie vor besteht für das Klinikum Leverkusen eine Besuchereinschränkung. Es gilt die 1-1-1-Regel: Jeder Patient darf pro Tag von einer Person besucht werden. Die Besuchszeiten werden ab dem kommenden Montag verkürzt, Besuche sind ausschließlich in der Zeit von 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr möglich. Besucher mit Erkältungssymptomen sollten ganz von Besuchen im Krankenhaus absehen, generell gilt der Aufruf: Bitte verzichten Sie auf einen persönlichen Besuch und greifen Sie stattdessen zum Telefon, um Ihre Angehörigen vor einer Coronavirus-Infektion zu schützen.

Als weitere Vorsichtsmaßnahme sagt das Klinikum Leverkusen bis auf Weiteres alle Informationsveranstaltungen und Elternschulkurse für Patienten und Interessierte ab. Wir bedanken uns bei allen Bürgern für ihr Verständnis.

Hier noch einmal der Hinweis: Erster Ansprechpartner bei leichten Erkältungssymptomen ist der Hausarzt! Eine telefonische Vorankündigung mit direktem Verweis auf den Verdacht einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus ist wichtig, um andere Patienten und das medizinische Personal möglichst nicht einer Ansteckungsgefahr auszusetzen.

Die Stadt Leverkusen hat ein Bürgertelefon eingerichtet, das bei Fragen rund um das Coronavirus weiterhelfen, jedoch keine medizinische Fachberatung leisten kann. Sie erreichen die Hotline unter der Telefonnummer 0214 406-3333, montags bis freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr, samstags und sonntags von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr.

zurück