Logo - Klinikum Leverkusen Klinikum Leverkusen - Mittelpunkt im Gesundheitspark

Der direkte Draht zur Klinik für Urologie

Unter der Hotline -33 03 erreichen Niedergelassene jederzeit den Diensthabenden

Ob Notfall in der Praxis oder Nachfragen für die Nachsorge – die urologische Hotline steht rund um die Uhr zur Verfügung. Jeden Morgen übergibt der diensthabende Urologe das „rote Telefon“ an den Nachfolger für den kommenden Tag.


Die Hotline für Niedergelassene, -33 03, ist über den diensthabenden Urologen der Klinik sieben Tage die Woche 24 Stunden lang besetzt. „Auch die Oberärzte oder der Direktor werden zu speziellen Fragestellungen angerufen“, berichtet Klinikdirektor Priv.-Doz. Dr. Jürgen Zumbé.


Die Ambulanzschwestern machen gleichfalls von der Hotline Gebrauch, wenn ein akutes Problem auftritt. Die Themenbreite der Telefonate ist groß. „Es geht um Konzepte in der Nachbehandlung eines Patienten, um Notfälle in der Praxis mit notwendiger, zeitnaher Einweisung in die Klinik oder um ergänzende Informationen zu Röntgenbefunden“, stellt Dr. Zumbé fest. Unter dem Strich ist die Hotline ein elementares Medium für die intersektorale Versorgung in der Leverkusener Urologie.

Aktuelle Lage am Klinikum Leverkusen

Aktuelle Lage am Klinikum Leverkusen

Das Klinikum Leverkusen ist wieder geöffnet.

Die Zentralambulanz, Kinderambulanz und Gynäkologische Ambulanz sind für Notfälle wieder geöffnet. Unsere Kardiologie und Neurologie können sich wieder um Herzinfarkte und Schlaganfälle kümmern. Der Kreißsaal empfängt werdende Eltern zur Geburt. Grundsätzlich sind alle Fachabteilungen wieder in Betrieb.

Sollte ein Termin, Behandlung oder Operation ausfallen, werden Patientinnen und Patienten informiert.

Das Klinikum Leverkusen ist stark von der Naturkatastrophe in Leverkusen betroffen.

Das Hochwasser aus der Dhünn hatte an zwei Trafos des Klinikums einen Kurzschluss ausgelöst, weshalb es zu einem Stromausfall gekommen war.

Ausführliche Besuchsregeln